Spendenaktion der Firma Bauforum24 für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Bereits im Jahr 2018 hat die Firma Bauforum24 an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gespendet und nun gab es erneut eine erfolgreiche Spendenaktion:

Über eBay wurde eine Benefiz Auktion gestartet und in Zusammenarbeit mit der „Felder Group“ wurde eine HAMMER Abricht-Dickenhobelmaschine versteigert.

André Brockschmidt, Geschäftsführer von Bauforum24, konnte den Betrag von € 2.150,00 an Herrn Pinz, ein Gründungsmitglied des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.V., übergeben. Herr Pinz kam dazu in die Studiowerkstatt von Bauforum24 in Rinkerode, um sich ein Bild über das Unternehmen und die dazugehörige Filmproduktion zu machen.

Bauforum24 betreibt einen erfolgreichen YouTube Kanal mit über 200.000 Abonnenten und zeigt Videos aus dem Bereich Bau & Baumaschinen, Nutzfahrzeuge & SUVs sowie Werkzeuge & Power Tools.

 

„BALAK Hairdesign“ aus Hamm spendet 436,14 € zur Neueröffnung

Anlässlich der Neueröffnung seines Salons „BALAK Hairdesign“ an der Bahnhofstraße in Hamm hatte der Inhaber seine Kunden um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gebeten. Bei einem Besuch in den neuen Räumlichkeiten konnte Norbert Gebker nun eine mit 436,14 € gut gefüllte Spendenbox dankend entgegennehmen.

Die Unterstützung der Kinderkrebshilfe ist dem Inhaber ein ganz persönliches Anliegen. „Aus meiner eigenen Familie weiß ich, wie hart es ist, wenn ein Familienmitglied – insbesondere ein Kind – an Krebs erkrankt“, sagt der Unternehmer. Auch in Zukunft möchte der Geschäftsinhaber durch vergünstigte Angebote an bestimmten Tagen seine Kundinnen und Kunden dazu bewegen, einen beliebigen Betrag für den guten Zweck zu spenden.

Wir sagen DANKE für das Engagement!

 

600 Euro Spende an die Kinderkrebshilfe Münster überreicht

„Schocken heißt das Spiel“, erklärt Winfried Schütte vom Knobelklub ohne Namen. Regelmäßig treffen sich die Stammgäste am mittwochs und sonntags in der „Alten Marktschänke“ bei Hanne Schütte zum Knobeln.

Regelwerk ist Auslegungssache

Beim „Schocken“ kommt es darauf an, möglichst in drei Würfen im Ergebnis dreimal die Ziffer „eins“ auf dem Tisch liegen zu haben nach dem Herumdrehen des Würfelbechers; derjenige hat das Spiel dann gewonnen. Hat man z.B. drei gleiche Zahlen als Ergebnis, z.B. dreimal die Ziffer „sechs“, spricht man von einem „General sechs“. Tritt genau dieser Fall ein, dann wandern bei den würfelbegeisterten Gästen zwei Euro in eine bereitstehende Spardose. Ganz regelkonform ist diese Vorgehensweise nicht. „Das ist die deutsche Schockregel nach Auslegung der Alten Marktschänke“, sagte ein lachender Winfried Schütte beim Presstermin am Mittwochabend.
Erste Spende im vergangenen Jahr
Im vergangenen Jahr kam die Idee zum ersten Mal auf. Da wurde gut ein Jahr lang geknobelt. Im Ergebnis kamen somit 700 Euro zusammen. Diese Summe wurde mit einem symbolischen Scheck an die Caritas Rheine übergeben. Begünstigte waren in 2019 das Behinderten-Wohngruppe an der Kolpingstraße in Neuenkirchen.
Trotzt Corona-Pandemie wurde in diesem Jahr die Knobelkasse weiterhin gefüllt, sodass am Mittwochabend ein Scheck in Höhe von 600 Euro an die Kinderkrebshilfe in Münster überreicht wurde.

Freude und Dankbarkeit

Markus Terwellen vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster freute sich sehr über den symbolischen Scheck und die Unterstützung der Arbeit der Kinderkrebshilfe. Gleichzeitig ist Terwellen froh darüber, dass Freud und Leid auch zueinander passen, wie das aktuelle Beispiel zeigt. „Die Welt ist eigentlich gar nicht so böse. Wir haben sogar Freunde, die jedes Jahr eine Aktion starten zugunsten der Kinderkrebshilfe und anschließend die Beträge spenden“, sagte uns Markus Terwellen im persönlichen Interview. In den nächsten Jahren sollen jeweils die langjährigen Spielplatzvereine in Neuenkirchen die Begünstigten sein.

Text und Foto: Mitteilungsblatt Neuenkirchen/Heuermann

Johannes Branderhorst bringt eine versteigerte Bank bis ins Sauerland

Wieder einmal ist es Herrn Johannes Branderhorst gelungen, ein Unikat für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. zu versteigern; dieses Mal handelt es sich um eine Bank aus Edelstahl vom BVB. Auf dieser Bank sind die originalen Sitzschalen aus dem alten Westfalenstadion verbaut, die sogar noch von Michael Zorc und Sebastian Kehl  signiert wurden. Das gute Stück wurde von Herrn Michael Otto gespendet und durch den Geschäftsführer von der DJK SV Mauritz, Herrn Johannes Branderhorst, bis ins Sauerland versteigert und geliefert! Herr Detlef Spruth ist jetzt der stolze Besitzer dieser Bank; er hat sie für eine stolze Summe von 1.000,00 € ersteigert.

Wir, die Kinderkrebshilfe Münster, sagen herzlichen Dank für unermüdlichen Einsatz, lieber Johannes Branderhorst! Herzlichen Dank auch an Herrn Michael Otto und Herrn Detlef Spruth für die Unterstützung; wir wünschen ganz viel Freude mit der neuen Sitzmöglichkeit!

 

Das Team vom Therapiezentrum am Bült engagiert sich für die Kinderkrebshilfe Münster

Wir, das Team vom Therapiezentrum am Bült, hatten uns vor Weihnachten mit einer Bitte an die Patienten und Mitglieder gewandt: Statt die Mitarbeiter mit Schokolade zu beschenken, baten wir um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.  Durch die Aktion konnte ein Betrag von insgesamt 420,00 Euro erzielt werden. Die Spende wurde an Anette Blomberg (Stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster e.V.) übergeben. „Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die das Projekt unterstützt haben. Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion.“

Gesagt getan – die nächste Aktion war auch ein voller Erfolg! Durch den Verkauf von Mund- und Nasenschutz konnten wir eine Summe von 500,00 Euro erreichen. Die Spende ging ebenfalls an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Alle Mitarbeiter des Teams setzten sich ein und freuen sich über die stolze Spendensumme; genau dafür haben sich die Aktionen gelohnt!

Wir, die Kinderkrebshilfe Münster e.V., sagen DANKE für die Spende und den tollen Einsatz!

 

 

Religionskurs der Friedensschule überreicht 1.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Mit dem Video „Enttabuisierung von Krebs – Sarahs Geschichte“ hat der Religionskurs Q2 von Frau Roß beim KICK-Wettbewerb der Stadtwerke Münster den ersten Platz in der Kategorie „Gesellschaft und Soziales“ belegt und damit ein Preisgeld von 1.000,00 Euro gewonnen. Das Video handelt von der Geschichte der Friedensschülerin Sarah Lülf, die 2019 an Lymphdrüsenkrebs erkrankte. Die Dreharbeiten fanden in der Schule und am UKM statt, wo dann auch über das Projekt ein Video gedreht wurde. Inzwischen ist Sarah gesund. Dies verdankt sie nicht nur ihrer Familie und ihren Freundinnen und Freunden, sondern auch der Behandlung am UKM. So war schnell klar, dass sie das Preisgeld in Höhe von 1.000,00 € an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. spenden möchte. Bei dieser Entscheidung unterstützte sie ihr ganzer Kurs. Am 28. August wurde das Geld dann an Frau Prof. Dr. Rössig (Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin – Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Münster) und Herrn Gebker (Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster e.V.) übergeben. Mit dem Geld können Projekte gefördert werden, die krebskranken Kindern und Jugendlichen am UKM helfen, gesund zu werden oder besser mit ihrer Situation zurecht zu kommen.

Zum Video des UKM kommen geht es hier.

Zum Videoprojekt des Religionskurses geht es hier.

Quelle: Homepage UKM

https://www.ukm.de/index.php?id=spenden-artikel-details&tx_news_pi1%5Bnews%5D=9296&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fecf6e2a0c494008b4652ebc90301c74

 

Tretbootrennen-Organisatoren spenden für die Kinderkrebshilfe

Wegen Corona fand das Tretbootrennen auf dem Aasee nicht statt, gespendet wurde trotzdem: Die Initiatoren und das Orga-Team konnten die Gelder der Sponsoren und die Start-Beiträge der 24 Teams für die gute Sache einbringen. Die stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster, Anette Blomberg (l.) durfte die stolze Spendensumme von 22.000 Euro von den beiden Initiatoren Johannes Brandenhorst (2.v.l.) und Konstantin Wösten (r.) in Empfang nehmen. Mit dabei waren auf Seiten der Sponsoren Harald Schütz (3.v.l.) vom Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“ sowie vom Orga-Team Christian Holtmann (4.v.l.), Jochen Temme (4.v.r.), Peter Overschmidt (3.v.r.) und Sebastian Krimphove (2.v.r.).

Quelle: Westfälische Nachrichten/Münstersche Zeitung, Foto: Matthias Ahlke

„Gut Kirschen essen“ für die Kinderkrebshilfe Münster

Bereits zum zweiten Mal unterstützte Finja Köchling nun die Kinderkrebshilfe Münster. Auch in diesem Jahr wurden eifrig im Garten des Opas Kirschen gepflückt. Dabei erhielt sie tatkräftige Unterstützung durch ihre beiden Cousinen, ihren Opa und ihre Mutter. Anschließend wurde das frische Obst am 20.06. am Blumenladen Wenner in Stockum verkauft. Um kräftig die Werbetrommel zu rühren, hat Finja nochmals eine großartige Unterstützung erfahren dürfen, denn Schwester und beste Freundin machten für den Verkauf ordentlich Reklame und halfen Finja anschließend am Stand. So kam eine stolze Summe von 303,85 € für die Kinderkrebshilfe Münster zusammen.

Waister Junggesellen übergeben Spende an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Auch die Waister Junggesellen mussten coronabedingt ihr alljährliches Schützenfest absagen; durch den Ausfall des Schützenfestes geriet eine weitere Tradition in Gefahr, denn bei ihren Schützenfesten wurden immer fleißig Spenden für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gesammelt. Schnell wurde ein Masterplan erstellt.

Im Ergebnis haben die Waister Junggesellen mit drei verschiedenen Aktionen insgesamt stolze 4.445,77 EUR gesammelt. Das ist sogar ein neuer Rekord in den 21 Jahren, seitdem die Waister jedes Jahr spenden, und das trotz der anhaltenden Corona-Krise! Das Geld wurde bereits im Juni überwiesen und jetzt hieß es für eine kleine Delegation des Vorstands auf nach Münster zur offiziellen Spendenübergabe.

Auf besonderen Wunsch der Sporttherapeutin Vanessa Tilch und in Zusammenarbeit mit dem Zweiradprofi XXL Hürter aus Münster wurde ein ganz spezielles Rennrad mit Rollentrainer und toller Software im Wert von 1.987 EUR gekauft. Das Rennrad steht ab sofort direkt auf der Station der Uniklinik Münster für die kleinen und etwas größeren an Krebs erkrankten Kinder bereit. Vanessa erklärte: „Bewegung ist für die Kinder in ihrer Entwicklung sehr wichtig. Damit der Sport auch während der Krebstherapie nicht zu kurz kommt, begleite ich als Sporttherapeutin die Kinder auf der Kinderonkologie-Station mithilfe von aktiven Bewegungsprogrammen, um Nebenwirkungen der Therapie zu senken und ihre Leistungsfähigkeit sowie ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Die Bewegungsprogramme sind außerdem eine willkommene Abwechslung für die Kinder, um auf andere Gedanken zu kommen und im Klinikalltag ein wenig Normalität zu verspüren.“ Genau für diese Tätigkeit von Vanessa, die ausschließlich durch Spenden finanziert wird, wird das restliche Geld der Waister Junggesellen in Höhe von 2.458,77 EUR absolut sinnvoll verwendet.

„Wir machen dann mal weiter getreu unserem Motto: Waister – der etwas andere Schützenverein!“

 

Allen Spendern sagen die Waister Junggesellen und die Kinderkrebshilfe Münster e.V. ein riesiges DANKESCHÖN !!

 

Foto aufgenommen von Dario Cespa (Fahrrad Hürter)

 

 

 

 

SyltKlinik freut sich über Förderung

Wie im letzten Jahr unterstützt die Kinderkrebshilfe Münster e.V. über den Dachverband, Kinderkrebshilfe Deutschland, die SyltKlinik in Wenningstedt. Herr Ingo Mansen, Klinikleiter der SyltKlinik, Kinderonkologische Fachklinik für familienorientierte Rehabilitation, freut sich über die Förderung in Höhe von 25.000,00 €.

In diesem Jahr würde die SyltKlinik den Betrag für die Renovierung und Ausstattung des Kleinkindspielraumes am Essbereich nutzen. Aktuell ist noch ein weiteres Projekt in Arbeit; ein neuer Raum im Spielhaus soll für spezielle physiotherapeutische Angebote mit modernen Gerätschaften ausgestattet werden. „Wenn wir das Geld nicht vollständig für den Kleinkindraum ausgeben müssen, werden wir den Rest entsprechend dafür einsetzen“, erklärt Herr Mansen.

Viele kleine Patienten der Kinderonkologie des UKMs nehmen an den Familienrehas auf Sylt teil. Rat und Hilfe bei Problemen im Alltag, Maßnahmen zur Gesundung aller Familienmitglieder, Austausch mit Betroffenen, begleitete Rückkehr ins Leben durch die geschulten Mitarbeiter umfassen die Aufgabenfelder der SyltKlinik.

Monika Schnellenbach nahm aufgrund der Erkrankung des Sohnes mit der Familie 2013 an einer Maßnahme teil und freut sich, durch die Spende der Kinderkrebshilfe Münster e.V. etwas von der erfahrenen Hilfe, der SyltKlinik zurückgeben zu können. Von den Baufortschritten, der Neugestaltung der Spielplätze und Spielhäuser sowie der Neuausstattung der Familienappartements konnte sie sich bei dem diesjährigen Besuch überzeugen.